Allgemein, CDT 2016

Etappe 65: Vom Highway 40 über den Buffalo Pass

Sa., 09.07.2016 / 22 Meilen

Wieder einmal heißt es, die Zivilisation zu verlassen. Zum Frühstück macht uns Hollywood Rührei, und ich mache Müsli mit Joghurt, Bananen (!!!) und Äpfeln.
Danach holt uns Kale ab, der uns gestern im Irish Pub das Essen gezaubert und geschenkt hat, und mit zwei Autos fahren wir zurück zum Highway 40, wo wir den Trail verlassen haben. Wir nehmen noch zwei weitere Wanderer mit, Stop’n’Go und Knotts. Am Ausgangspunkt angekommen, sehen wir, dass vier Wanderer gerade vom Highway 14 auf uns zulaufen! Was für ein Zufall! So können sie das mitgebrachte Essen zum Frühstück verputzen, denn Hollywood hat wieder jede Menge Trail Magic dabei und sie können gleich mit nach Steamboat Springs fahren! Ein netter Haufen!

image

image

Die ersten zwei Meilen Richtung Rabbit Ears Pass müssen wir noch auf dem Highway 40 zurücklegen, und natürlich nimmt Kale unsere Rucksäcke das Stück mit. Aber danach muss ich den Rucksack doch wieder selbst schultern, und er ist mit vier Tagen Essen ganz schön schwer. Ich glaube, ich habe zu viel dabei…
Zu fünft laufen wir los, aber schon bald ist Knotts außer Sichtweite.
Da Wochenende ist, sind viele Camper, Mountainbiker und Wanderer unterwegs. Das Wetter ist herrlich, strahlend blauer Himmel und mir ist ganz schön warm! Trotzdem gibt es hier noch einige Schneehaufen! Unglaublich, bei der Hitze!
Der Weg führt uns durch Nadelwald und saftige Wiesen. Immer wieder kommen wir an hübschen Seen vorbei. Ich hätte so Lust, hier einfach mein Zelt aufzustellen und einfach zu bleiben.
Aber nein, weiter geht’s.

image

image

Es geht den ganzen Tag leicht bergauf, und es ist ziemlich angenehm zu laufen. Manchmal schaffe ich es sogar, mit Maverick und Allgood zusammen zu laufen, aber sobald ich pinkeln muss, bin ich wieder alleine. So langsam geht mir das alleine Wandern echt auf die Nerven. Es war so nett mit Wildernessie und Pegleg in New Mexico. In Colorado vereinsamt man irgendwie. Zum einen, weil die Jungs immer schneller sind, zum anderen weil die Steigung meistens nicht zum Unterhalten geeignet ist.

image

Zum Glück lassen wir es heute gemütlich angehen und machen viele Pausen. Um 19:30 Uhr machen wir schon Feierabend und da es hier unglaublich viele Mücken hat, verkriechen wir (Allgood,  Maverick, Stop’n’Go und ich) uns alle unsozial in unsere Zelte. Nur mit Maverick sitze ich kurz zusammen und er klebt meine Schuhe ein bißchen zusammen, damit sie länger durchhalten.
Ach ja, blöderweise entwickle ich grad mal wieder eine Blase am Fuß…. Mal sehen, was daraus wird.
Die Frösche quaken im nahe gelegenen See, die Kojoten heulen, und ich schaffe es, vor 22 Uhr den Blog fertig zu haben!
Gute Nacht,
Eure Princess Cheezy

image

2 Kommentare on “Etappe 65: Vom Highway 40 über den Buffalo Pass

  1. Hallo Princess Cheezy,?

    das Frau Hase zum Hasenohrnpass läuft ist ja cool! Durchhalten…. bald ist’s ja auch mit der Einsamkeit vorbei…dann läuft der Herr Hase mit dir!
    Der See erinnert mich irgendwie an den Nonnenmattweiher im Schwarzwald.? Sehr schön. Da würde ich auch campen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.