Allgemein, CDT 2016

Etappe 82: Highway-Walk zum Togwotee Pass

Fr., 29.07.2016 / 21 Meilen

Johnnys erster Tag! Ich bin so glücklich, dass er endlich da ist!
Morgens packen wir unsere Sachen und laufen vom Hotel zur Kirche, in der Buttercup, Mavrick und Soju übernachten. Dort machen wir leckeres Müsli und genießen unser letztes gemeinsames Frühstück. Buttercup macht noch ein Interview mit mir und wenn ich ‚Glück‘ habe, komme ich ins Förnsöh!
Dann naht der Abschied! Es ist schade, ohne Buttercup und Mavrick weiterzulaufen, aber so ist es wohl auf einem Trail wie diesem. Lieber Buttercup, es war sehr schön, mit Dir zu wandern! Ich wünsch‘ Dir eine tolle und sichere Wanderung auf den letzten 1000 Meilen! See you at the Christmas Market in Esslingen!
Da wir drei Pakete zur Post bringen müssen, frage ich einen Mann, der gerade zu seinem Auto läuft, ob er zufällig Richtung Post fährt. Wir haben Glück, und er bringt uns dorthin und würde uns sogar noch weiter mitnehmen, wenn wir wollten…. Aber nein! Es wird gelaufen!

image

Nachdem die Pakete verschickt sind, laufen Allgood, Johnny und ich um 9:45 Uhr los. Es warten 21 Meilen auf dem Highway zur Lava Mountain Lodge auf uns. Insgesamt müssen wir 28 Meilen bis zum Pass laufen, damit wir endlich wieder auf dem CDT ankommen.

image

image

image

Zum Glück weht der Wind nicht in unsere Richtung, denn entlang des Highways brennt immer noch der Wald.

image

Ein Pickup-Truck hält an und will uns mitnehmen, aber auch das müssen wir leider ablehnen.
Nach zwei Stunden machen wir eine kurze Snack-Pause. Johnny fühlt sich gut, fühlt sich gut mit dem Rucksack und scheint Spaß zu haben. Ich bin sehr froh darüber, immerhin ist das hier mein Traum gewesen und nicht seiner!

image

Dann geht’s weiter auf dem Teer. Allgood hängt uns ab und macht auch keine Pause mehr, bis er an der Lodge ankommt. Wir machen noch einmal eine Pause, da wir nicht genau wissen, wie weit es noch geht.
Anhand der Meilenschilder am Straßenrand schätzen wir, dass wir gute drei Meilen pro Stunde (4,8 km/h) machen. Nicht schlecht!
Nach unserer Pause können es noch maximal fünf Meilen sein.
Als wir vermuten, noch drei Meilen vor uns zu haben, sehen wir ein Restaurant und hoffen, dass Allgood dort auf uns wartet. Doch es ist nicht nur ein Restaurant, es ist unsere Lodge! Schon um 16:45 Uhr kommen wir dort an. Johnny ist froh darüber, denn so langsam merkt er seine Beine!
Jetzt erstmal ein kühles Bier, dann das erste Mal Zelt mit Johnny aufbauen, Sachen an die richtige Stelle legen und dann lecker Fish & Chips im Restaurant essen.

image

Alles Essbare und Riechende muss im Waschraum deponiert werden, da wir in Grizzly Country sind.
Glücklich kriechen wir in unsere Schlafsäcke. Es ist toll, dass ich Johnny bei mir habe!
Liebe Grüße
Eure Prinzess Cheezy

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.