Allgemein, CDT 2016

Etappe 79: Green River Valley

Mo., 25.07.2016 / 29,4 Meilen

Juhu! Per Satelliten-Messenger hat Johnny mir geschrieben, dass er in Dubois ist und dort auf mich wartet! Ich freue mich so auf ihn! Deshalb laufe ich heute wie beflügelt, und wir schaffen 29,4 Meilen.
Die Nacht war sehr kalt, und es fällt mir schwer, in die Gänge zu kommen. Zum Glück geht es Allgood genauso.
Um 6:40 Uhr gehen wir los. Bis zum Lester Pass (3388 m ü. M.), dem höchsten Punkt Wyomings auf dem CDT, ist es nur noch eine Meile. Oben angekommen eröffnet sich wieder ein neuer Blick auf wunderschöne Berge und Seen.

image

image

Die ersten 14 Meilen sind wie in einer Achterbahn. Immer wieder geht es ein bisschen hoch und wieder ein bisschen runter. Ab dem Green River Pass geht es fast nur noch bergab.
Parallel zum CDT gibt es heute eine Alternative, die Buttercup und Mavrick laufen. Es soll dort noch Schnee haben und sehr anstrengend sein, deshalb haben wir uns dagegen entschieden.

image

image

Gerade als wir an die Stelle kommen, an der die Wege wieder zusammen kommen, kommen auch Buttercup und Mavrick dort an. Die Alternativ-Route war wohl sehr anstrengend, und sie mussten teilweise klettern. Dafür haben sie drei Gletscher gesehen!
Es ist 15 Uhr, und die beiden wollen noch 15 Meilen weiter bis zu einem Campingplatz. Uns ist das zu weit, es wäre 32 Meilen plus Höhenmeter. Also ziehen die beiden alleine weiter. Wir haben uns vorgenommen, ab 20 Uhr irgendwo Wasser aufzufüllen und dann ein Camp zu finden.
Bis dahin geht es erst ein paar Meilen tief hinunter ins Green River Valley. Das enge Tal ist umgeben von riesigen felsigen Bergen. Wunderschön und beeindruckend!

image

image

Unten angekommen geht es angenehm flach am Green River entlang. Das ist ein schön türkiser Gletscherfluss. Der Weg ist gut zu laufen, und so kommen wir gut voran.

image

Um 17:30 Uhr halten wir an einem kleinen Zufluss an, kochen, essen und putzen Zähne. Dann gehen wir noch gute zwei Stunden weiter durch das Tal und dann am ersten Green River Lake entlang, an dessen Nordende wir campen. Im Nordwesten sieht man am Himmel den Rauch des Waldbrands, wegen dem wir morgen über eine Forststraße vom Weg abweichen müssen.

image

image

image

image

image

Nur die vielen Moskitos können den Blick auf den See trüben, deshalb krieche ich schnell in mein Zelt und genieße den Seeblick durch mein Moskitonetz!
Gute Nacht,
Eure Prinzess Cheezy

6 Kommentare on “Etappe 79: Green River Valley

  1. Wow, das sind bisher für mich die schönsten Fotos. Also die schönste Landschaft. Fahr ich da mal hin? Och nö, zu anstrengend. Hihi.
    Aber ich vermisse in der Berichterstattung Neuigkeiten zu Bären, Bärenspray und Co. So schnell schon dran gewöhnt? Geht’s nur noch um Hasen jetzt? Liebe Grüße, Barbara

    1. Hey, wir könnten uns nen ATV mieten und zusammen dorthin fahren. Und nix wandern! Aber dann sehen wir wieder keinen B!ren, weil die ATVs zu laut sind… Mist!

  2. Hi Prinzess,
    Ja zum Thema Hasenspray würden wir dann such gerne näheres erfahren?
    Aber zurück zu den ernsten Themen.
    Wir alle wären schon ein bisschen traurig, wenn da nicht mal ein kleiner Puschel am Horizont durchs Bild laufen würde.
    So den direkten Kontakt wünschen wir ja niemandem, aber so peripher links aussen, kurz. 2-4 Sekunden mal“ Guck Bär“ znd dann wieder weg.
    Das wär schon schön.
    Würde auch Storymässig zu den schon schönen Superbildern passen.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.