Allgemein, CDT 2016

Etappe 52: Zwischenstop in Twin Lakes

So., 19.06.2016 / 20 Meilen

Die Jungs haben heute Nacht unter freiem Himmel übernachtet und bezahlen mit gefrorenen Schuhen, Socken, Neoprensocken und Gamaschen. Die Schuhe sind so sehr gefroren, dass ich, weil ich schneller mit Zusammenpacken bin, mit ihren Schuhen zum Bach laufe und sie ins Wasser tunke, damit sie auftauen.

image

Die ersten Meilen laufen wir durch ein schönes Tal, in dem auch viel Wochenend-Camper unterwegs sind. Der Weg ist in einem unglaublich guten Zustand und es gibt sogar überall Brücken.

image

image

Nach 2,5 Stunden kommen wir zur Abzweigung, von der aus 800 steile Höhenmeter auf uns warten. Hier machen wir Vesperpause, um uns für den Anstieg zu stärken. Einige Trailrunner kommen vorbei, da der Weg Teil einer 100-Meilen-Laufs ist. Buttercup sieht die Herausforderung des Tages und läuft mit der Trailrunnern um die Wette. Wir vespern weiter, denn ob er eine Stunde oder 80 Minuten auf uns wartet macht keinen Unterschied…
Wir brauchen zwei Stunden bis zum Hope Pass auf 3820 m. Unglaublich viele Wochenend-Wanderer sind unterwegs.

image

Als wir oben ankommen, sitzt Buttercup schon seit 70 Minuten dort! Er hat zwei Trailrunner überholt, und ein weiterer hat vergeblich versucht, ihn einzuholen. Wahnsinn!
Zum Glück liegt kein Schnee auf dem Weg und wir können uns relativ „einfach“ den Berg hochschieben. An den kleinen Bächen, die den Weg kreuzen, mache ich meinen Buff nass und habe so immer einen schön kühlen Kopf.
Nach einer Pause, in der wir unsere Schlafsäcke trocknen, geht es 1000 Höhenmeter hinunter nach Twin Lakes. Der Weg ist ziemlich steil, und meine Knie schmerzen. Die beiden Jungs riechen schon das Essen in Twin Lakes und sind nicht zu stoppen. Kurz vor dem Highway führt eine Brücke über einen ordentlichen Fluss. Buttercup geht kurz baden, ich wasche meine Füße, mein Gesicht und ein paar Kleidungsstücke.

image

Dann geht’s dem Highway entlang nach Twin Lakes und dort direkt zum Kiosk, an dem wir uns mit Burger, Pommes und Cola stärken.
Leider gibt’s im ganzen Ort kein Internet und so verbringen wir den Tag mit Handy laden und Essen für die kommenden zwei Tage bis Leadville kaufen.

image

Etwa um 18 Uhr laufen wir wieder weiter. Ein weiterer Wanderer „Stop’n’Go“ hat sich uns angeschlossen. Wir laufen ein paar Meilen den Berg hinauf, bis wir Wasser finden und campen kurz danach oberhalb der Twin Lakes mit wunderschönem Blick auf die Seen und die Berge. Dazu Lagerfeuer, Vollmond und Sterne.
image

Heute Nacht ist es warm, und ich entscheide mich, auch ohne Zelt zu schlafen.
Gute Nacht
Eure Cheezy

4 Kommentare on “Etappe 52: Zwischenstop in Twin Lakes

  1. Hi Cheezy,
    du hast es getan! Das Wort! Du hast das Wort benutzt!

    ————————————–Wochenend-Wanderer—————————————-

    Damit ist also klar was wir hier sind.
    Die Wabbelfraktion, Büroterroristen, pathologisch veranlagte Kultur Schaffende, oder einfach Mitarbeiter in den verschiedensten Abteilungen von „Brot und Spiele“.
    Ok damit werden wir uns wohl abfinden müssen.
    Eenn dann unser einer nach einem Abenteuer wie “ EM Viertelfinale schauen“ am Wochenende mit dem Auto an den Schluchsee fährt um dort ein Eis zu essen.
    BÄM ! Wochenend Wanderer!
    Das tut weh.
    Aber ich überlege mir, wenn das Wetter wieder besser wird mit den Kids auch mal im Garten zu übernachten. Und dann liebe Cheezy, Ja dann……
    Sind wir Quitt. Dann steht es wieder unentschieden.
    So
    LG

  2. Jetzt nochmals zum Plan die Schuhe über Nacht zu gefriertrocknen.
    Auch Lyophilisierung genannt. Das macht mann im unter anderem mit Kaffee um dann lösliches Kaffee-Granulat (Instantkaffee) zu erhalten.
    ABER NICHT MIT SCHUHEN!——————-NEIN NICHT MIT SCHUHEN———-NEIN—NEIN
    Ich hab echt recherchiert, aber nichts gefunden was das rechtfertigt.
    Und dann im Bach wieder naß machen. Hab ich dann gar nicht verstanden.
    Man kann die Dinger doch über Nacht auf den Ofen oder an die Heizung stellen.
    Muß man denn hier alles für euch mitdenken.

    1. Ja, man muss für mich mitdenken. Du weißt doch, wie naiv ich bin! Du meinst also, wir sollen Instant Coffee nehmen, um die Schuhe aufzutauen? Ich werde das dem Team mal vorschlagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.