Allgemein, CDT 2016

Etappe 28: Cheesy in Wonderland & Nero in Cuba

Mi, 18.05.2016 / 12 Meilen

Heute sind wir in Cuba, New Mexico angekommen und feiern hier unsere 500 Meilen (800 km)! Für unser 500-Meilen-Foto haben wir uns etwas ganz besonderes ausgesucht. Was ist das bloß?

image

Und es hat ca. 495 Meilen gedauert, bis ich einen Trail-Namen bekommen habe. Nachdem ich erfolgreich ‚On Track‘ als Trail-Namen verweigert habe, stand kurz ‚Desperado‘ im Raum, aber El Zorro war damit nicht zufrieden und gab der Namenssuche eine weitere Chance. Warum auch immer, ich bin jetzt ‚Cheesy‘ und denke, es hätte schlimmer kommen können.

Die regnerische Nacht haben wir gut überstanden und starten die kurze Etappe nach Cuba wie immer um 7 Uhr.
Der Weg ist wieder wunderschönen, auch wenn der Himmel bedeckt ist und die Wolken in den gegenüberliegenden Bergen hängen. Ich fühle mich immer noch wie in einem Wunderland und genieße die Aussicht.

image

image

image

Die letzten 4,5 Meilen sind wieder auf dem Highway, aber Wildernessie und ich vertreiben uns die Langeweile mit Rumalbern und Singen.
Wie immer geht’s dann schnell ins Motel, dann Essen, Wäsche waschen, duschen, einkaufen, Ausrüstung waschen und trocknen und wieder essen.
Leider findet mein Magen die Abwechslung anstrengend und ich liege hier mit Bauchkrämpfen. Aber das geht bestimmt schnell weg. Muss es auch, denn dieses Mal machen wir nur einen ‚Nero‘, wie ich gelernt habe. Das heißt, man läuft in einen Ort und bleibt dort nur über Nacht, um am nächsten Morgen weiterzulaufen.

image

image

image

Eigentlich wollten wir hier zwei Nächte bleiben, aber das würde bedeuten, dass Wildernessie alleine weiter müsste. Sie muss in neun Tagen in Denver sein und muss deshalb die kommenden Etappen über Ghost Ranch nach Chama ohne Pausentag durchlaufen. Nördlich von Ghost Ranch liegt aber noch Schnee und wir wollen sie nicht alleine da durch lassen, deshalb haben wir beschlossen, sie zu begleiten.
Das Internet ist hier leider sehr lahm und ich hoffe, dass ich bis morgen früh alle Beiträge der vergangenen Tage hochladen kann.
Viele glückliche und dankbare Grüße,
Cheesy

image

image

image

6 Kommentare on “Etappe 28: Cheesy in Wonderland & Nero in Cuba

    1. Das erste war ein Empanada oder sowas. Auf der Straße, quasi ausm Kofferraum raus gekauft.
      Dann gabs zum Mittagessen nen Burger und nen Salat und abends Fajitas! Lecker, lecker, lecker!
      Die Hotelzimmer waren leider ähnlichen Stils, wie die Schilder. Und Mäuse haben nachts Wildernessies Essen angeknabbert…

  1. 500 Meilen – HAMMER!!!
    Ich weiß nicht, ob ich einen Zusammenhang zwischen dem letzten Essenbild und eurem Rätsel herstellen soll… vielleicht besser nicht. Irgendwie denke ich auch an Bären – aber die scheinen ja erfreulicherweise Respekt vor euch zu haben.
    Wer kam denn auf Cheesy? Ich denke, es ist dein freundliches Gesicht, dein Lächeln und deine Freude, die auf den Fotos („Cheese“) rüberkommt – meinst du nicht?

  2. Hej,

    so ein schönes 500Meilen Foto! Mit Kacke! (=

    Ich hoffe du hast nichts dagegen, dass ich dich in Zukunft immer Cheesy nenne – der Name ist super!

    Viel Spaß im Schnee und weiter so!

    lg Katharina

    p.s. Ich hab heute (sitze auf eine Ärztekongress) deinen Blog vom Tag 1 noch einmal gelesen! Es ist unglaublich schön dir zu folgen! Ich freu mich so, dass du diese Reise machst!

    1. Hey Katharina! Kannst mich gern Cheezy nennen! Dann musste aber auch mal mit mir wandern!
      Wünsche Dir nur nette und nicht zu eklige Ärztekongresse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.