Allgemein, CDT 2016

Etappe 25: Von Kiefern und Pfaden

So., 15.05.2016 / 24 Meilen (=38,4 km)

Heute war kein besonders spannender Tag. Wir traben auf sandigen, mal schmalen, mal breiten Wegen durch Kiefernwälder oder über Wiesen mut Kiefern. Die einzige Abwechslung ist die ständige Änderung unserer Besatzung. Im Camp waren wir zu fünft, aber Greg in Wild (der übrigens ‚Greg in Wild‘ heißt, weil er der ist, der im Buch zum Film ‚Wild‘ in Wirklichkeit der Typ war, den Sheryl unterwegs getroffen hat, Szene am Bach), verlässt das Camp, bevor El Zorro überhaupt aus seinem Zelt kommt. Und auch wir verlassen das Camp, bevor Zorro sein Frühstück verzehrt hat. Gleich auf dem Trail treffen wir Big John, der eigentlich mit Greg läuft, und den wir seit Tagen verloren haben. Wir zeigen ihm, wo er Wasser finden kann, und er verlässt uns wieder. Nach zwei Stunden holen uns Zorro und Boston Chris ein, und bald treffen wir auch Greg wieder. In einem schönen Canyon können wir Wasser auffüllen, Wäsche ‚waschen‘ und kochen.

image

image

image

image

Immer wieder verändert sich die Kostellation unsere Gruppe, aber am Ende des Tages campen wir wieder zu fünft, wie in der Nacht zuvor.
Wir haben ein hübsches Plätzchen auf dem Rim gefunden, genießen zum Abendessen einen tollen Sonnenuntergang und haben dazu einen schier endlosen Blick in die Ferne.

image

3 Kommentare on “Etappe 25: Von Kiefern und Pfaden

  1. Ich bekomme die ganzen Namen nicht mehr auf die Kette. Das hier ist wie bei GZSZ oder verbotene Liebe … irgendwer ist mit irgendwem verbandelt, taucht auf, stirbt und kommt unter neuem Namen wieder. War Wild früher Free? Ist er der Neue, der Nessie und die andere … und und und …

  2. Also so langsam bin ich auch verwirrt. Dafür, dass es da so einsam sein soll, sind da ganz schön viele am Start. Aber den Wilden hätten wir dann Spitznamentechnisch bereits erläutert, danke dafür. Vor mir steht gerade eine Intersolar Tasse. Weißt Du noch….?
    Allerliebste Grüße Barbara

  3. ….jetzt wird mir so einiges klar….wir sind unfreiwillig Zuschauer einer neuen Soap geworden.
    Unter dem Vorwand mal eine Zeitlang durch unbewohnte Natur wandern zu wollen, hast du uns in dieses Projekt gelockt. Und jetzt stellt sich raus, dass dies doch nur der Pilotfilm eine neue Serie ist.
    CDT2016 klingt ja auch schon ähnlich wie GZSZ.
    Heißt wahrscheinlich „Candy doesn`t Talk 2016″ oder so…..
    Ich hab auch schon diese typischen Entzugserscheinungen, “ wann postet sie die neue Etappe?“, „Hoffentlich geht alles gut!“, „Haben sie heute ein Wasserloch gefunden?“ „Schlange oder Bär?“……
    In Wirklichkeit findet das Ganze in einem Fernsehstudio in Castrop-Rauxel statt.
    Auch das täglich Product-Placement…geschickt platziert liebe Moni.
    Wir wären dir fast auf den Leim gegangen.
    LG
    vom inzwischen süchtigen Serienkonsument von CDT2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.