Allgemein, CDT 2016

Etappe 19: Roadwalk on York Ranch Road

So., 08.05.2016 / 24,5 Meilen

Heute sind wir ausschließlich auf Schotterpiste gewandert, die hier trotzdem Highway heißt…

image

image

image

Die einzige Abwechslung waren die Autos, die teilweise an uns vorbei heizen und grüßen, oder sogar anhalten, um uns z.B. vor Bären zu warnen.
Nach ca. 15 Meilen hält ein Wagen mit einen netten älteren Paar. Sie erklären uns, dass eine Meile weiter ihre Farm kommt, an der wir Wasser auffüllen können. Sie bieten uns auch an, im Wohnwagen Pause zu machen. In der Zwischenzeit würden sie, so wie jeden Tag, den Highway abfahren, um alle anderen Wanderer zu informieren, wo sie Wasser bekommen. Die beiden sind super lieb!

image

image

image

Also nichts wie hin. Wir nutzen die Pause im Wohnwagen zum Kochen und Pegleg macht ein Mittagsschläfchen, während Wildernessie und ich mit Anzie und John plaudern. Die beiden sind seit 65 Jahren verheiratet und sind unglaublich lieb! John erklärt uns genau, wie der Weg weitergeht, und wo wir Wasser finden. Und natürlich müssen wir uns in ihr Gästebuch eintragen. Wir sind dieses Jahr Wanderer Nummer 54, 55 und 56. Was für eine nette Begegnung! Vielen Dank!
Danach geht’s noch neun Meilen weiter bis zu einer Solarpumpe, an der wir Wasser auffüllen und in der Nähe die Zelte aufstellen. Die einzige Abwechlung außer Anzie und John war heute das Wetter. Zweimal mussten wir die Ponchos überwerfen, und jetzt liege ich hier im Zelt, und draußen windet und nieselt es immer wieder. Ich hoffe sehr, dass das Zelt stehen und einigermaßen trocken bleibt!
Gute Nacht Ihr Lieben!

image

image

4 Kommentare on “Etappe 19: Roadwalk on York Ranch Road

  1. Das ist definitiv auch Amerika – nicht nur Donald Trump, sondern die nettesten, tolerantesten und hilfsbereitesten Menschen, die man sich vorstellen kann.

  2. Moni, was hat die Axt neben John zu bedeuten :-)!???

    Die Bilder und was du berichtest…einfach nur großartig! Ich bin so glücklich mit dir!!! Und ich freue mich, dass es dir so gut geht mit deinen Weggefährtinnen!
    Alles weitere per Sprachnachricht!
    Dicken Kuss

  3. Hi Moni,
    wie ich sehe bist du rechtzeitig rechts abgebogen…
    #Luca: Ich trau mich das ja fast nicht zu sagen….aber jetzt schau mal auf die schönen Zähne von Moni….und dann auf die zwei so nett dreinschauenden älteren Personen (ohne Zähne) daneben.
    ….also wenn ich da eins und eins zusammenzähle hat Moni jetzt ein kieferorthopädisches Problem.

    ABER……. Sie ist sooooooooo gut trainiert und ihre Reflexe sind durch den tagelangen Kontakt mit zahllosen Schlangen bis aufs äußerste geschärft.
    …. Sie konnte fliehen……Hoffe ich…….NEIN glaube ich
    Ich drücke dir die Daumen.
    Wobei das jetzt eh zu spät ist, fällt mir grad auf, weil da wo ich das jetzt schreibe das ja alles schon passiert ist und du immerhin in der Lage warst das alles in den Blog zu stellen…..
    es sei denn der eine der älteren wäre so dreist sich deines Laptops zu bemächtigen um dann den Blog selber heimtückisch zu bestücken………
    … das wird mir jetzt zu abstrus …Ich hör jetzt auf…
    LG

    1. Oh mein Gott! Das musste ich aber jetzt ein paar Mal lesen, bin ich alles einigermaßen verstanden habe! Aber keine Angst, alle Zähne nach da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.