Allgemein, CDT 2016

Pausentag 3: Toaster House in Pie Town

Sa., 07.05.2016

Nach einer harten und leider fast schlaflosen Nacht (zu viele Wanderer (9 Stück), die zu viele Stirnlampen nicht bedienen können und zu unruhig sind) im Gemeindehaus packen wir unsere Sachen und bringen sie wieder ins Toaster House.

image

image

image

Dann gibts Frühstück im Pie Town Café mit Gruppenfoto.

image

Anschließend wird Wäsche gewaschen und aufgehängt und schon gehts wieder zum Mittagessen. Leider ist mir danach ein bißchen übel und ich muss das geplante Stück Kuchen auf später verschieben.

image

Um 17:30 Uhr „müssen“ wir dann schon wieder Abendessen holen, weil das Restaurant un 18 Uhr schließt.

image

image

image

Im Toaster House hängen wir noch ein bißchen am Lagerfeuer und auf der Veranda rum und verziehen uns dann wieder mit ca. sechs weiteren Wanderern ins Gemeindehaus.
Morgen gehts wieder früh los auf den Trail. Nächste Station ist Grants, das wir in ca. vier Tagen erreichen werden.
Auf der interaktiven Karte, die ich unter „CDT 2016“ verlinkt habe, könnt Ihr übrigens immer schauen, wo ich ungefähr bin.
Liebe Grüße,
Moni

4 Kommentare on “Pausentag 3: Toaster House in Pie Town

  1. Endlich gab es wieder Nueigkeiten nach so vielen Tagen ohne Trail Tails – das Lesen und Schauen macht süchtig – danke, dass Du diesen Blog schreibst!

  2. Hi Moni,
    Ich hab gleich mal auf die Karte geschaut. Das nächste Stück geht ja sowas von schnurstracks gerade aus und dann im richtigen Moment etwas links. Also schaut, dass ihr vor lauter geradeaus nicht den richtigen Moment verpasst? LG

  3. Hi Moni,
    das sieht doch jetzt endlichmal nach Urlaub aus. Die Öffnungszeiten sind zwar ausbaufähig, aber der Tourist als solcher könnte ja bei einer gewissen Verweildauer den Wirt „erziehen.“
    Lasst euch Zeit bis Kanada abgebrannt ist!
    Auch nehme ich den Hint bzgl. des Abnehmens nicht als persönlichen Ansporn, es dir gleich zu tun. Trotzdem zolle ich dir vom Balkon aus weiterhin Respekt.

    Grüße und haut rein

    @ Thomas: Ihr scheint in eurem Stollen aber noch genügend Zeit bei der Arbeit zum bloglesen/-schreiben zu haben?! Das scheint der Unterschied zwischen Konzerthaus und E-Werk zu sein – oder isses womöglich ein funktionierendes Internet? ?
    Lustig der Gedanke mit dir über die amerikanische Parallel-Wander-Galaxie zu korrespondieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.