Allgemein, CDT 2016

Etappe 16: Trail ist nicht gleich Trail

Mi., 04.05.2016 / 20,3 Meilen / ca. 740 m hoch, 920 m runter

Die Etappe heute war eher unspektakulär, aber wir haben so ziemlich alle Weg-Arten durchlaufen. Erst laufen wir ein paar Meilen auf einem nicht übermäßig breiten Forstweg, dann ein paar Meter auf einem schmalen Trampelpfad, der einfach irgendwo im Wald aufhört. Anhand von Steinmännchen, in die Baumrinde geschlagenen Zeichen, CDT-Zeichen und GPS suchen wir weiter.

image

image

image

image

Bald können wir wieder einem Weg folgen, dann einer Forststraße und dann überqueren wir nach FÜNF Tagen zum ersten Mal wieder einen geteerten Highway!

image

Kurz vorher können wir endlich wieder Wasser auffüllen und haben folgende Optionen:

image

image

Die letzten fünf Meilen schleppen wir uns mühsam einen Hang hinauf, um auf dem Sattel ein flaches Camp zu finden. Und dann wird erstmal Wasser gefiltert und mit Chemie bearbeitet. Eine etwas langwierige Prozedur, bei der mir das Lied „Crazy“ von Aerosmith sehr weiterhilft und ich singe es laut heraus. So haben meine Wanderkolleginnen auch ihren Spaß.

image

image

Wir sind alle ganz schön geschafft.
Außer masssenhaft Kiefernwald hatten wir heute zwischendurch eine tolle Aussicht in die Ferne. Einer der Gründe, die mich hierher gezogen haben: diese endlose Weite!

image

image

3 Kommentare on “Etappe 16: Trail ist nicht gleich Trail

  1. Hallo da draussen,
    in einer parallel-Welt, die genauso gut zwei Galaxien weiter sein könnte. Ist mir gerade unvorstellbar, dass du seit wir uns letztes Mal sahen, abgesehen vom Flug, eigentlich nur exzessiv „Spazierengegangen“ bist.
    Jetzt dreh ich mal den Spieß und fasse kurz die letzten Tage zusammen:
    Es ist Frühling bis Sommer, die Schwalben fliegen, wir haben Eulen in Garten, es ist inzwischen warm und sonnig. Das große Trinkreservoir hat geöffnet – manche nennen es Freibad. Der SC ist vorzeitig aufgestiegen. Ich hab keine Tour mehr, sondern nur noch f… Tanzfestival. Margot ist mit ihrer Schwester in Mallorca in Urlaub.
    Du kannst dir also beruhigt auf die Schulter klopfen, denn diesem Alltag bist du erfolgreich entflohen!
    Ich geh dann mal nach 5 Stunden Schlaf weiter Kultur verhindern.
    Mach weiter so und hab Spaß

    Olaf

  2. …… Ergänzung zu Olaf:
    Der SWR hat Jubiläum. Das wird hier exzessiv konzertal gefeiert. Hat aber zur Folge, dass auch ich bei diesem Wahnsinnswetter im Stollen sitze um ja kein Sonnenstrählchen abzubekommen. Alternativ zu deinem Läufchen hättest du also durchaus hier ne Schicht abbekommen können.
    Kurz überlegen……
    ……. Deine Version gefällt mir besser!
    Liebe Grüße
    Thomas

  3. Liebe Moni,
    deine Berichte und die Bilder sind einfach genial. Es ist schön, wie du uns an deiner Tour teilhaben lässt.
    Frag mich nicht warum, aber wenn ich deine Berichte lese, dann kommt das ein oder andere Tranchen …
    Mach bitte einen großen Bogen um die Schlangen.
    Liebe Grüße Erika ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.