Fr., 22.04.2016
Vielen lieben Dank für die vielen Kommentare und Nachrichten! Heute war leider so viel zu tun, dass ich noch nicht dazu gekommen bin, zu antworten, aber das hole ich nach, versprochen!
Die Etappe 3 ist bei Hochladen leider verloren gegangen. Ich hoffe, dass ich das noch rekonstruieren kann.
Eigentlich wollte ich ein paar Tage Pause einlegen, um alles zu organisieren, aber da meine Ladies-Gruppe morgen weiterzieht, und ich Angsthase noch eine Weile in Gesellschaft wandern will, habe ich heute schnell alles erledigt.
Ich musste die Füße verarzten, die Isomatte flicken, die Schuhe mit der Schere bearbeiten und vor allem vier Pakete vorausschicken. Denn nach Silver City, das wir voraussichtlich in drei Tagen erreichen, kommen wir durch zwei Stationen, an denen man nicht einkaufen kann. Also musste ich für insgesamt 15 Tage Essen kaufen und 12 Rationen davon in zwei Paketen verschicken. Zwei weitere Pakete mit Auffüll-Equipment habe ich nach Grants geschickt, wo wir voraussichtlich am 10.05. ankommen. Die Ladies, die ihre Pakete bereits verschickt hatten, haben mich tatkräftig unterstützt und beraten! Das war toll! Ich bin ihnen unendlich dankbar. Meine ersten Trail-Angel, die ich treffe. Das sind Personen, die einem unterwegs das Leben versüßen und helfen. Manche stellen zum Beispiel irgendwo unterwegs eine Kühltasche mit kaltem Bier auf, andere fahren die Wanderer von A nach B.
So, und jetzt bitte Daumen drücken, dass die Blasen nicht zu arg wehtun, das Essen reicht und auch sonst alles gut klappt! Ab jetzt gibt es keine Wasserdepots mehr und wir müssen filtern.
Na dann, Prost!

7 Kommentare on “Pausentag in Lordsburg

  1. Liebe Moni,
    ich wünsche dir viel Glück auf dem weiteren Weg.
    die ersten wehwehs sind normal aber du hast noch ein paar Tage Zeit.
    Kann aus Erfahrung sprechen.
    Ich wünsche dir dass der Spass und das Geniessen schnell kommt.
    Liebe Grüsse Pat

  2. Liebe Moni nun bist Du schon eine ganze Weile unterwegs. Wunderbar, dass wir Deine Route so gut verfolgen und miterleben können. Ich hoffe, dass Deine Blasen am Abheilen sind und Du bald eine robustere Hornhaut (wenigstens an den Fußsohlen) bekommst. Ich glaube auch, dass sich Deine Füße bald an Sand und die Wege gewöhnen. In ein paar Wochen weißt Du wahrscheinlich nicht mehr, wie sich Blasen anfühlen. Ich bin so beruhigt, dass Du Begleitung hast und hoffe sie bleibt Dir erhalten.
    Mach es gut!!!! A Dieu! Und viele liebe Grüße Ruth

    1. Liebe Ruth, vielen Dank! Freut mich, dass Du mit Freude dabei bist! Es ist auch für mich ein tolles Gefühl, dass Ihr alle für mich da seid! Das gibt viel Kraft!

  3. Liebe Moni!
    Ich wünsche Dir, das Deine Blasen bald verheilen und dass es Dir gut geht. Neulich harre ich auch je Blase am Zen als wir auf dem Hohentwiel waren!?
    Ich denke oft an Dich und wünsche Dir alles Gute. Du bist echt wunderbar!?
    Liebe Grüße von
    Petra?

  4. Liebe Moni,
    wünsche dir auf der nächsten Etappe weniger Schmerzen und mehr Spaß und schöne Momente. Bin auch froh das dich zwei Trail-Angels begleiten! Denke an dich. Helen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.